Home Veranstaltungen sonstige Veranstaltungen JVV in Oberkochen und ein Gespräch mit Politikern auf Augenhöhe
JVV in Oberkochen und ein Gespräch mit Politikern auf Augenhöhe

150308 JVV Maier und Lösch und JBAm Sonntag, den 8. März 2015 machten wir uns auf den Weg zum Volkmarsbergturm in Oberkochen, bei Aalen. Nach einem kurzen Fußmarsch konnten wir es uns alle in der Volkmarsbergschutzhütte gemütlich machen, in der wir super von der Ortsgruppe Oberkochen bewirtet wurden.

Als es dann mit der Sitzung losging, wurden unter anderem die Berichte der Fachwart_innen und der Arbeitskreise, der Gaujugendwart_innen und unserer Bildungsreferentin Katja Hannig vorgestellt. Außerdem wurde Maike Gillwaldt von der OG Westerstetten das Zertifikat zur Jugendwanderführerin übereicht, als Geschenk gab es dann noch das Buch „Junges Wandern“ obendrauf.

Das besondere an dieser JVV waren jedoch unsere Ehrengäste:

  • Roderich Kiesewetter (Mitglied des Bundestags, CDU)
  • Brigitte Lösch (Vizepräsidentin des Landtags, GRÜNE)
  • Winfried Mack (Mitglied des Landtags, CDU)
  • Klaus Maier (Mitglied des Landtags, SPD)

150308 JVV Kiesewetter und MackSie wurden von uns eingeladen, um sich mit uns über jugendarbeitsrelevante Themen auszutauschen.

Damit die Damen und Herren der Politik einen Eindruck von uns und unserer Arbeit bekommen konnten, zeigten wir ihnen einen kleinen Film, der verdeutlichte, warum uns die Arbeit in der Schwäbischen Albvereinsjugend so am Herzen liegt.

Anschließend starteten wir mit den Themen. Die Ergebnisse möchte ich euch nun Vorstellen:

 

Gesetz zur Stärkung des Ehrenamts in der Jugendarbeit (Freistellung/Sonderurlaub)

Seit 2007 gibt es einen Rechtsanspruch auf unbezahlten Urlaub. Dieser beinhaltet zehn Tage pro Jahr, verteilt auf bis zu drei Aktionen. Bei Azubis sind es fünf Tage. Das Problem dabei ist leider, dass der Sonderurlaub "wegen betrieblicher Gründe“, welche nicht näher erläutert werden müssen, verweigert werden kann. Daher mussten schon einige die Erfahrung machen, dass ihnen kein Sonderurlaub gewährt wurde.

Die Politiker zeigten Unverständnis für das Verhalten der Betriebe, da das ehrenamtliche Engagement positiv für die Betriebe sei, da sie die Schlüsselqualifikation Sozialkompetenz fördere. Der Rechtsanspruch dürfe nicht verweigert werden, sonst ist das Gesetz laut Roderich Kiesewetter „für die Tonne“.

 

150308 JVV Maier und Lösch 2Bundeskinderschutzgesetz (BKiSchG)

Das Bundeskinderschutzgesetz ist sehr wichtig für den Schutz der Kinder und Jugendlichen, das ist völlig unumstritten. Dennoch ist es für uns an dieser Stelle ein Thema, da es sehr viel Papierkram mit sich bringt und die Umsetzung kompliziert ist.

Natürlich wollen wir auch den Ehrenamtlichen nicht das Gefühl vermitteln, dass sie unter Generalverdacht stehen, wenn sie ein erweitertes Führungszeugnis vorlegen müssen. Aus unserer Sicht ist eine gute Prävention wichtiger als Bürokratie.

Eines ist klar: Eine Vereinbarung zwischen dem Verein und dem Jugendamt ist wichtig, und dennoch ist es nötig, sich über die Umsetzung des BKiSchG nochmals Gedanken zu machen. Eventuell hilft ja auch der Alternativvorschlag vom Bundesjugendring dabei.

 

Bildungszeitgesetz

Weiterbildungen sollen gefördert werden! Das soll mit dem Bildungszeitgesetz unterstützt werden. Allerdings ist dieses noch nicht ganz ausgearbeitet. Wir regten an, dass zum Beispiel Azubis und Studenten der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) mit den Arbeitnehmern gleichgestellt werden sollen, da gerade sie an unserer gesellschaftlichen Weiterbildung interessiert sind. Außerdem muss es noch attraktiver für die Arbeitgeber gestaltet werden. Herr Kiesewetter schlug dazu vor, dass Unternehmen, welche die ehrenamtliche Arbeit am meisten fördern, einen Preis erhalten sollen.

Die nächste Lesung zum Bildungszeitgesetz findet in der Woche nach der JVV statt und wir hoffen, dass unsere Anmerkung eingebracht wird.

 

150308 JVV Kiesewetter und Julia

Prüfungsfreie Semesterferien

Viele Teamer unserer Freizeiten sind Studenten. Leider ist es aber jedes Jahr sehr unsicher ob sie wirklich mitkommen können, da sie die endgültigen Prüfungstermine erst ein paar Wochen vorher bekommen. Vielleicht könnte man das Problem ja mit einem Ferienschutz, für die vier Wochen in den Sommerferien umgehen. Frau Lösch wird die Wissenschaftsministerin darauf ansprechen.

 

Finanzielle Förderung für Qualifikationen im Ehrenamt

150308 JVV GruppenbildBei unseren Fortbildungen entstehen sehr hohe Kosten und eigentlich bekommen wir für diese eine Landesförderung, doch diese ist seit Jahrzenten zu niedrig. Unser Hauptjugendwart Michael Neudörffer hat mit einer simplen Aufstellung der größten Kostenpunkte veranschaulicht, welche Kosten wir tragen müssen und warum die Vereine diese Fortbildungen nur durchführen können, wenn sie nicht auf die Förderung vom Land angewiesen sind.

Franziska Willomitzer


Social Networks: