Home Veranstaltungen sonstige Veranstaltungen Live-Bericht: Outdoor-Kids-Wochenende auf der Weidacher Hütte
Live-Bericht: Outdoor-Kids-Wochenende auf der Weidacher Hütte

thumb DSCF9797Wie schon im letzten Jahr stand für die Kinder- und Jugendgruppe Westerstetten im Frühjahr die Übernachtung auf der Weidacher Hütte an. Ziel des Wochenendes war es, das Outdoor-Kid–Abzeichen zu erwerben. Um das bis zum nächsten Tag zu schaffen, legten wir rasch los.

Der Weg bis zur Hütte durch das Lautertal mit neun Kilometern war eine Aufgabe, die es zu meistern galt. Außerdem konnten die Kinder unterwegs schon beweisen, dass sie mit Hilfe einer Wanderkarte einen vorgegebenen Weg finden können. Nachdem das schon super funktionierte, konnten wir auf der Strecke schon einige Pflanzen bestimmen. Natürlich kam der Spaß nicht zu kurz. Unsere Sinne konnten wir schärfen, indem wir

einen Teil des Weges mit verbundenen Augen zurücklegten. Als wir an der Weidacher Hütte ankamen, bezogen wir die Zimmer und tobten dann draußen herum bis das Abendessen fertig war. Auf dem Super-Gelände um die Hütte konnten wir nach dem Abendessen noch viel Verstecken, Fangen und anderes spielen. Als es langsam dunkel wurde, bekamen die angehenden Outdoor-Kids eine kleine Einweisung in das Lagerfeuermachen. Schnell konnten sie sich einigen, wie sie das Feuer machen wollten und nach zwei Anläufen klappte das auch super. So super sogar, dass wir später noch richtig leckeres Stockbrot grillen konnten.

Am nächsten Morgen ging es nach einem leckeren Frühstück weiter mit ein paar kleinen Spielen zum Wachwerden. Danach machten wir uns daran die übrigen Aufgaben für das Abzeichen zu lösen: Die Zelte waren schneller aufgebaut als gedacht, dagegen dauerte das Abbauen und Einpacken fast genauso lang. Damit wäre Zelt aufbauen also auch erledigt.

thumb DSCF9837Bei ein paar Kids fehlte noch die ein oder andere Pflanze und schon waren alle wieder übers ganze Gelände verstreut, um nach Pflanzen Ausschau zu halten, die sie bestimmen konnten.  Auch hier ging es erstaunlich schnell. Alle Kinder hatten am Schluss mehr Pflanzen gekannt wie benötigt. Danach hatten wir noch jede Menge Zeit um verschiedene Spiele auszuprobieren. Einige Mädels fingen sogar an ein Herbarium anzulegen und am Schluss fanden sich alle wieder an der Feuerstelle zusammen um nochmals ein Lagerfeuer anzuzünden. Über diesem grillten wir unser Mittagessen. Anschließend waren alle gespannt auf die Ernennung zum Outdoor-Kid. Die Urkunden, Abzeichen und sogar ein Foto von unserer letzten Aktion wurden überreicht. Alle übrigen Besucher der Hütte waren fasziniert von unserer Aktion und staunten, als die Kinder für den Heimweg die Landkarte zückten. Denn kurz nach der Urkundenvergabe mussten wir leider wieder Abschied nehmen und machten uns auf den direkten Heimweg bis Bollingen. Um halb drei kamen sieben frisch ernannte Outdoor-Kids glücklich wieder Zuhause an: Es war ein Super-Wochenende!

Maike Gillwaldt